Ein kleiner Tipp

Seit dem 1. Januar 2002 wurden die Gesetze rund um die Pflege bundes- und landesweit mehrfach erneuert. Die Interessen der Bewohner finden immer stärkere Berücksichtigung. Selbst wenn die neuen Rechte in einem alten Vertrag nicht einzeln angeführt sind, gelten sie. Auch Bewohner, die langjährig in der Pflegeresidenz wohnen und einen alten Vertrag besitzen, können die Vorteile dieser neuen Regelungen nutzen.


Unsere Beratung.
Offen für alle Fragen


Wenn die Entscheidung für eine Senioreneinrichtung ansteht, ist gute Beratung wichtig. Wir stehen Ihnen gern in allen Fragen rund um die seniorengerechte Pflege und Betreuung zur Seite. Aufgrund unserer langjährigen Erfahrungen in der vollstationären Pflege verfügen die Familie Franke Seniorenresidenzen über umfangreiches Know-how im pflegerischen, verwaltungstechnischen und juristischen Bereich.


Rechtliche Fragen

Wer bei uns wohnen möchte, schließt mit dem jeweiligen Haus einen Heimvertrag ab. Dieser Vertrag ist ein geprüfter Standardvertrag, der auch den Verbraucherschutzverbänden, Aufsichtsbehörden und weiteren Institutionen vorliegt. In ihm sind alle Leistungen festgehalten, die ein Pflegeheim zu erbringen hat. Gerne senden wir Ihnen einen Vertrag zur Kenntnisnahme zu. Das Verhältnis zwischen der Seniorenresidenz und dem Bewohner ist gesetzlich geregelt durch das Sozialgesetzbuch, 11. Teil/Pflegeversicherung (kurz: SGB XI) und weitere verbraucherschützende Gesetze, insbesondere das „Wohnteilhabegesetz“ (WTG).

Sie haben vertragliche Fragen bezüglich der Familie Franke Seniorenresidenzen? Wir beraten Sie gern!

Hilfe und Beratung finden Sie auch bei der:

Arbeitsgemeinschaft der Pflegekassenverbände
Wilhelmstraße 1
10963 Berlin

Folgende Berliner Behörden und Dienstellen sind zuständig für die Familie Franke Seniorenresidenzen: