Aktuelles


Macht älter werden depressiv? | Donnerstag 19. April 2018 um 17 Uhr

Bild: unsplash.com, Cristian Newman

Expertenvortrag zu Thema "Depressionen im Alter"

Vortrag: Rund ums Thema Depression
Das auf Intensiv- und Schwerstpflege spezialisierte Pflegeheim Sanatorium West, Dessauerstraße 1 in 12249 Berlin-Lankwitz lädt in der Pflegeresidenz zu einem einstündigen Vortrag zum Thema „Depression im Alter“ am Donnerstag, 19. April 2018 um 17 Uhr ein. Expertin ist Vanessa Del Rae, Coach für Kommunikation. Die ehemalige Krankenschwester erklärt, was Depression ist, gibt Tipps, wie man Depressionen erkennen kann, welche Behandlungsmöglichkeiten es gibt und wie man als Laie den Betroffenen wirksam unterstützen kann

Alter alleine macht nicht depressiv, doch das Gefühl vieler älterer Menschen, nicht mehr gebraucht zu werden kann zu Depressionen führen. Betroffene dieser Altersgruppe klagen hauptsächlich über körperliche Beschwerden, Schlafstörungen, Antrieblosigkeit sowie über Gedächtnis- und Konzentrationsschwierigkeiten und ziehen sich mehr und mehr zurück. Das können Anzeichen für eine Depression sein.

Diagnose: Je früher desto besser
Gerade ältere Menschen haben oft Probleme damit, ihre Gefühle wahrzunehmen und noch schwerer fällt es ihnen, sie in Worte zu fassen. Es geht ihnen schlecht und sie bringen das mit dem Altwerden oder traurigen Anlässen in Verbindung und empfinden es als „normal“. Wer sich nicht sicher ist, ob er selbst oder ein Angehöriger an Depression leidet, sollte professionelle Hilfe in Anspruch nehmen und zu einem Arzt oder Therapeuten gehen. Denn je früher die Depression diagnostiziert wird, umso erfolgreicher ist die Behandlung..

Der Eintritt zum Vortrag ist frei, eine Anmeldung erbeten unter Telefon (030) 77 30 20.

Kontakt Sanatorium West:

Carola Focke (Leiterin) | Tel.: (030) 773 02-0 | E-Mail: focke(at)familie-franke.de
Dessauerstraße 1 | 12249 Berlin-Lankwitz | Internet: www.sanatorium-west.de