Aktuelles


Expertenvortrag Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht in Berlin-Dahlem | Mittwoch, 13. Februar 2019 um 18 Uhr

Foto: dp@pic | Fotolia.com

Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht

Allgemeine Informationen, rechtliche Grundlagen und Hilfe beim Ausfüllen

Ein Experte auf dem Gebiet „Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht“ ist Olaf Galbrecht vom Malteser Hilfsdienst Berlin. 
Er wird am Mittwoch, 13. Februar 2019, um 18 Uhr in der Residenz Dahlem, Clayallee 54–56 Punkt für Punkt auf die einzelnen Themen 
eingehen und wer möchte, kann die Formulare gleich während des Vortrags ausfüllen.

Der Eintritt ist frei, eine telefonische Anmeldung erbeten unter (030) 841 89 10.

Bevor es zu spät ist
Durch Unfall, Krankheit oder im Alter kann es passieren, dass man wichtige Angelegenheiten seines Lebens nicht mehr selbstverantwortlich regeln kann. 
Mit einer Patientenverfügung kann jeder bestimmen, was medizinisch unternommen werden soll, wenn er es nicht mehr selbst äußern kann. „Doch eine 
Patientenverfügung ist zu wenig, da zum Beispiel eine Vertretung gegenüber Behörden und Versicherungen, die Vermögenssorge oder eine Aufenthaltsbestimmung ohne eine gültige Vorsorgevollmacht nicht gewährleistet ist,“ betont Kerstin Jähne, Leiterin der Residenz Dahlem. Daher ist es wichtig, sich rechtzeitig mit den Notwendigkeiten und Möglichkeiten, die sich daraus ergeben zu beschäftigen.

Kontakt Residenz Dahlem:

Kerstin Jähne (Leiterin) | Tel.: (030) 841 891-0 | E-Mail
Clayallee 54–56 | 14195 Berlin-Dahlem | Internet: www.residenz-dahlem.de